Vorbereitungskurs Fachsprachenprüfung

Ein Kursangebot für zugewanderte Ärzte und Zahnärzte

Der nächste Kurs beginnt am 23.11.2020

Sie haben Interesse an diesem Kurs? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Die Fachsprachenprüfung ist ein wichtiger Schritt für zugewanderte Ärztinnen und Ärzte auf dem Weg zur Berufsausübung in Deutschland. Nach ihrem Bestehen kann eine Berufserlaubnis (für Ärzte und Ärztinnen aus Drittstaaten) bzw. eine Approbation (für Ärztinnen und Ärzte aus dem EU-Ausland) von der zuständigen Landesbehörde ausgestellt werden. Erstmals besteht damit die Möglichkeit, in Deutschland praktisch ärztlich tätig zu werden.

In der Fachsprachenprüfung muss bei den Landesärztekammern unter Beweis gestellt werden, nicht nur mit Patientinnen und Patienten fehlerfrei kommunizieren zu können, sondern auch mit ärztlichen Kollegen auf Fachsprachenniveau den Berufsalltag in all seiner Schnelligkeit zu meistern. Dabei bezieht sich die Prüfungsleistung ebenso auf das Mündliche wie auf das Schriftliche, was erfahrungsgemäß die größere Hürde darstellt. Hinzu kommt der erhöhte Stressfaktor in der Prüfung, der nicht unterschätzt werden sollte.

Unser Kursangebot bereitet zugewanderte Ärztinnen und Ärzte sowie Zahnärztinnen und Zahnärzte auf alle Abschnitte der Fachsprachenprüfung umfassend vor. Das besondere des Vorbereitungskurses ist die Kombination aus Unterrichtseinheiten mit erfahrenen Sprach- und Kommunikationsdozenten mit der Spezialisierung auf den medizinischen Alltag sowie Falldiskussionen mit Ärztinnen und Ärzten. So erzielen wir im Unterricht immer einen Bezug zur Praxis, der nicht nur auf die anstehende wichtige Fachsprachenprüfung, sondern auch das Berufsleben danach vorbereitet.

Was ist unser Ziel?
Das Ziel ist, zugewanderte Ärztinnen und Ärzte sowie Zahnärztinnen und Zahnärzte optimal auf die Fachsprachenprüfung vorzubereiten. Die Simulationsprüfung am Ende des Kurses soll dabei die “Generalprobe” darstellen.

Wer kann teilnehmen?
Wer ein Medizin- oder Zahnmedizinstudium im Ausland beendet hat und das Sprachniveau B2-Niveau erreicht hat, kann sich für den Kurs anmelden.

Wie umfangreich ist der Kurs?
Der Kurs umfasst 366h a 45 min Präsenzunterricht (inklusive Simulationsprüfung mit Simulationspatient).

Wie groß ist die Gruppe?
Es wird mindestens sieben und maximal 14 Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer geben.

Wie läuft die Simulationsprüfung ab?
Entsprechend der Abschnitte der Fachsprachenprüfung (Anamnesegespräch – Arztbericht – Arzt-Arzt-Gespräch) führen wir die Simulationsprüfung zeitlich korrekt mit einem Simulationspatienten durch. Drei Prüfer, von denen mindestens einer Mediziner ist, beurteilen die Leistung des Prüfungsteilnehmenden und geben ein umfassendes Feedback.

Welche Inhalte werden vermittelt?

  • Deutsch Medizin B2/C1
  • Fachsprachentraining (patientengerechte Umgangssprache und Fachtermini)
  • Falldiskussionen entsprechend der Themen in der Fachsprachenprüfung aus den Bereichen Innere Medizin, Chirurgie und Notfallmedizin bzw. Parodontologie/Zahnerhaltungskunde, Prothetik, Zahnärztliche Chirurgie
  • Fachvorträge (eigene Themenwahl bzw. fachtextbasiert)
  • Rollenspiele (Anamnesegespräch, Arzt-Arzt-Gespräch)
  • Verfassen des Arztberichtes
  • Mündliche Patientenvorstellung
  • Aufklärungsgespräch
  • Ärztliche Gesprächsführung, Kommunikation
  • Phonetik
  • Bewältigung von Prüfungsangst (teilnehmerorientiert)
  • Rechtsfragen der ärztlichen Berufsausübung
  • Simulationsprüfung mit Simulationspatient

Wann findet der Unterricht statt?
Der Unterricht beginnt immer werktags um 8.30 Uhr und endet um 13.45 Uhr. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit des Selbststudiums unter Nutzung der hauseigenen Bibliothek sowie der Lerndatenbank von amboss.

Wer unterrichtet?
Erfahrene Sprachdozenten und Kommunikationstrainer mit der Spezialisierung auf Deutsch im medizinischen Alltag (telc B2/C1), Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie Ärztinnen und Ärzte, die mit den Anforderungen und Inhalten der Fachsprachenprüfung vertraut sind, gestalten den Unterricht.

Wieviel kostet der Kurs?
Die Kursgebühr beträgt 3.500 € und ist als Einmalzahlung vor Kursbeginn zu entrichten.

Wann findet der Kurs statt?
Wir führen einen Kurs im Wintersemester vom 23. November 2020 bis 26. Februar 2021 durch sowie einen Kurs im Sommersemester vom 15. März bis 10. Juni 2021.

Wie kann ich mich anmelden?
Die Anmeldung ist über die Webseite möglich.

Was passiert, wenn es wieder zu größeren Einschränkungen durch die Corona-Pandemie kommt?
Wir sind jederzeit in der Lage, auf ein virtuelles Klassenzimmer umzuschalten. Es muss keine Unterrichtseinheit ausfallen.

Wir möchten unsere Kursteilnehmenden dazu befähigen, auch in unvorhergesehen Situationen spontan reagieren zu können. Es geht nicht um stures Auswendiglernen von Termini oder Anamnesefragen, sondern um einen lebendiges Unterrichtsgeschehen, in dem die Teilnehmenden gefragt sind und stetig mutiger und freier mit der Sprache agieren. Wir wissen, dass auch nach bestandener Fachsprachenprüfung der Einstieg in den ärztlichen Beruf in Deutschland für viele zugewanderte Ärztinnen und Ärzte eine große Herausforderung darstellt. Je größer und fester der Grundstein gelegt ist, desto besser!

Posted in